Eltern können eine für den Arbeitgeber auszustellende Kinder-Krankschreibung auch per Videosprechstunde einholen, vorausgesetzt, Ihr Kinderarzt bietet das auch an.

Rund 1500 Kinderärzte in Deutschland bieten über die App „Mein Kinder- & Jugendarzt“ Sprechstunden per Video an. Für Patienten ist die Nutzung gratis, Ärzte zahlen Gebühren.

Es liegt im Ermessen des Mediziners, ob er das Kind per Video krankschreibt oder ob es doch für eine Untersuchung in die Praxis kommen muss.

Die Voraussetzung für eine Videokrankschreibung für Kinder ist ein entsprechender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken, wonach Arbeitnehmer sich zunächst bis zu sieben Kalendertage per Video krankschreiben lassen können. Dieser Beschluss ist seit 7. Oktober 2020 in Kraft.

Die ärztliche Bescheinigung zur Krankheit des Kindes für den Arbeitgeber kommt nach der Videosprechstunde dann analog mit der Briefpost zu den Eltern.

Der Beschluss zur Videokrankschreibung ist unabhängig von der Corona-Pandemie erfolgt und gilt ohne zeitliche Befristung. Anders ist das bei der telefonischen Krankschreibung, die vorübergehend zunächst bis Jahresende möglich ist – übrigens auch für Kinder.

Die PraxisApp „Mein Kinder- und Jugendarzt“ ist im App Store sowie bei Google Play erhältlich.

replica watches with automatic mechanical movements have an amazing water-resistant function to 3000m deep.