Im Moment denken alle nur an den neuen Impfstoff gegen eine COVID-19-Infektion, vielleicht auch noch an die Grippeschutzimpfung. Aber wie ist es um Ihre Tetanusimpfung gestellt? Es passiert schnell: ein Kratzer bei der Gartenarbeit, ein Sturz beim Wandern oder ein Tritt in den rostigen Nagel. Schon bei kleinsten Verletzungen kann der Erreger in den Körper eindringen und Wundstarrkrampf auslösen. Den einzigen Schutz bietet die Tetanusimpfung, die auch ohne Verletzung alle 10 Jahre aufgefrischt werden sollte, da die Antikörper im Laufe der Zeit abgebaut werden. Wenn Sie sich verletzen, sollte die Impfung innerhalb von 24 Stunden aufgefrischt werden. Es lohnt sich also, seinen Impfstatus regelmäßig zu überprüfen.

replica watches with automatic mechanical movements have an amazing water-resistant function to 3000m deep.