Einen Arztbesuch vorzubereiten hat viele Vorteile. Je besser der Arzt über Ihren Gesundheitszustand oder Krankheitsverlauf informiert ist, desto genauer kann er eine Diagnose stellen. So verläuft die Sprechstunde reibungslos. Ihre bereits notierten Fragen an den Arzt können sofort geklärt werden, was ein Telefonat oder einen weiteren Termin mit langer Wartezeit überflüssig machen kann.

 

Kostenlose Checkliste zur Vorbereitung Ihres Arztbesuches

Das Medizinische Qualitätsnetz Bochum e.V. stellt für Sie eine kostenlose Checkliste zur Vorbereitung Ihres Arztbesuches zur Verfügung. So haben Sie alle wichtigen Informationen – auch für die Zukunft – beisammen und sind bestens vorbereitet. Die Checkliste steht Ihnen auch auf unserer Website (www.medqn.de) kostenfrei zum Download zur Verfügung.

So bereiten Sie sich optimal auf Ihren Arztbesuch vor – Checkliste

  • Auflistung Ihrer aktuellen Medikation, einschließlich der nicht verordnungspflichtigen Medikamente (Wenn vorhanden, auch den Medikationsplan)
  • Untersuchungsunterlagen (z.B. Röntgenbilder, Diagnosen, Laborberichte, Impfpass oder Entlassungsbriefe)
  • Berichte (z.B. alle vorliegenden Berichte zu allen relevanten Untersuchungsberichten)
  • Krankenhausentlassungsberichte/Berichte über stattgefundene Operationen
  • Bekannte Begleiterkrankungen (z.B. Magendarmerkrankungen, Bronchio-Polmunale-Erkrankungen, chronische Erkrankungen, Erkrankungen des Skeletts und Bewegungsapparates, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Behinderungen usw.)
  • Gesundheitliche Risiken (z.B. Rauchen, Übergewicht, überwiegend sitzende Tätigkeit, übermäßiger Alkoholkonsum, negative Stressbelastung usw.)
  • Weitere geplante Untersuchungen und Arztbesuche
  • Geplante Operationen mit notwendigen Vorbereitungen
  • Regelmäßige Präventionsmaßnahmen (gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung, Einhaltung körperlicher Hygiene usw.)
  • Gesundheitsscreening (Einhaltung der empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen)
  • Probleme in der sozialen Situation (z.B. alleinerziehend, gestörte Kind-Eltern-Beziehung, Partnerschaftsproblematiken usw.)
  • Liegen Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und/oder Betreuungsverfügungen vor?
  • Ausreichende sprachliche Kompetenz ggfls. Begleitung eines Dolmetschers
  • Welche Fragen habe ich an den Arzt?

Dieser Artikel stammt aus der aktuellen BOGESUND-Ausgabe.

Klicken Sie hier um die gesamte Ausgabe zu lesen!

replica watches with automatic mechanical movements have an amazing water-resistant function to 3000m deep.